17.07.2020 – „Industriespionage“ im Kantonalen Sportzentrum Kerenzersberg (Schweizer KNX-Stammtisch)

Am Donnerstag 11.06.2020 war ich auf Einladung von Franco Bonutto bei der 1. Führung – nennt sich „Industriespionage“ im Kantonalen Sportzentrum Kerenzersberg – dabei. Das Projekte ist eines der drei Sportleistungszentren in der Schweiz, welches nun für 50 Mio. CHF umgebaut und erweitert wird.

104069339_10217846660870056_1417291672067974726_n
Man bekommt einen etwa 1-stündige allgemeine Einweisung in die Geschichte und die Hintergründe, dann eine Führung durch den aktuellen Stand der Umbauarbeiten und zum Schluss eine ausgiebige Information über das bestehende KNX-Projekt, die IT-Strategie und den zukünftigen Ausbau, sowie über das Leitsystem von Franco Bonutto selbst. (80 KNX/IP-Linien und 2500 KNX Geräte).

Franco hat uns KNX-Stammtischler angeboten einen extra Führungstermin Termin ausser der Reihe zu organisieren – speziell für uns Stammtischler – möglichst im Juli.

Hier weitere Infos zum Projekt und man kann auf der WEB-Cam den Baufortschritt verfolgen:
https://szk.ch/sportzentrum.html

Dieser Bericht gibt einen guten Einblick in die Gebäudeautomation:
http://knxtoday.com/2019/01/12939/case-study-knx-controls-kerenzerberg-sports-centre-switzerland.html

Hier hat es ein paar wenige Bilder von der oben angesprochenen ersten Führung
https://www.instagram.com/p/CBTtlTCFLyP/

Anmeldung für den KNX Stammtisch „KNX Spionage Sportzentrum Kerenzersberg“.
Termin Donnerstag 27.08.2020
Beginn 14 Uhr (Einleitung, Führung)
KNX Vortrag ca. 16:30 Uhr.
Apero ca. 18 Uhr

Bitte hier anmelden!

https://doodle.com/poll/hs95k22nfp3fvirx

16.07.2020 – Die KNX-Grundkurs Unterlagen der KNX Association 2020 verfügbar

Die neuen aktuellen KNX-Grundkursunterlagen in der Version 2020 sind bei Amazon für knapp 14 Euro als Taschenbuch bestellbar. Neu ist KNX-RF Bestandteil des Grundkurses.

knx-grundkurs2020Aus dem Klappentext:
Höhere Ansprüche an Sicherheit, Flexibilität und Komfort der Elektroinstallation, verbunden mit der Forderung nach Minimierung des Energiebedarfs, haben zur Entwicklung der Heim- und Gebäudesystemtechnik geführt. Die KNX Technologie ist das Ergebnis der Konvergenz drei erfolgreicher europäischerStandards: Europäischer Installationsbus (EIB), European Home System (EHS) und BatiBUS und basiert auf 30 Jahren Erfahrung in der Heim- und Gebäudesystemtechnik. Der fachgerechte Einsatz von KNX verlangt fundierte Kenntnisse bei allen beteiligten Personen. Daher sind Schulungsmaßnahmen notwendig hinsichtlich: Auswahl der Busgeräte und des Installationsmaterials; Einsatzmöglichkeiten und Einsatzschwerpunkte des Bussystems; Wahl der Bustopologie mit Blick auf die Gebäudestruktur und geforderten Funktionen;  Projektierung der zu installierenden Anlage; Installation unter Berücksichtigung der einschlägigen Bestimmungen (z.B. Blitzschutz, EMV, etc.); Inbetriebnahme und Service von KNX Anlagen.Die Ausgabe der KNX Grundkursunterlagen vom März 2020 gibt Ihnen eine gründliche Übersicht der oben genannten Punkte.

Die Unterlagen zum „KNX Basic Course“ sind ebenso in English verfügbar:

13.05.2020 – MDT bietet KNX Bedienoberflächen Musterkoffer an

Der voll funktionsfähige MDT Musterkoffer kommt mit modernen und formschönen KNX Bedienoberflächen in Glas. Er eignet sich hervorragend, um bei Endkunden, Planern und Architekten das MDT Bedienprogramm zu präsentieren.

MDT Bedienoberflächen Musterkoffer 01

Der Koffer ist mit funktionsfähigen Produkten voll programmiert und vorführbereit ausgestattet.

IMG_7681 - Kopie

Preisinformationen und Bezugsmöglichkeiten sind via sales@mdt.de erhältlich.

12.05.2020 – Smart Home Deutschland Award 2020 – KNX-Professional bei den Preisträgern

Heute wurden die Gewinner des Smart Home Deutschland Award 2020 gekürt. Die SmartHome Initiative Deutschland e.V. zeichnete wieder die smartesten Produkte, Projekte und Start-Ups aus. Wegen Corona fand die Preisverleihung live im Internet statt. Bis zu 120 Zuschauer hatten sich zugeschaltet und mit Spannung verfolgt, wer den ersten Platz in der jeweiligen Kategorie belegen konnte.

69022884_10215401105492700_3613629932023840768_o

Ein guter Freund und engagierter, begeisterter KNX Professional konnte sich in seiner Kategorie unter den ersten 3 platzieren. In der hart umkämpften Kategorie „Bestes SmartHome Produkt 2020“ holte sich Christian Kiefel (ProKNX SAS, rechts im Bild während der IFA2019) mit seinem – „KI basiertes Offline Sprachsteuerungssystem – ARAGON“ Platz 2!!

https://www.youtube.com/watch?v=1yTmkfmhkDg

Wir gratulieren schwerstens!!

Weitere Informationen zu den Gewinnern in den verschiedenen Kategorien auf der Website der Smart Home Initiative.

 

 

05.05.2020 – Informationen der KNX-Association an die KNX-Training-Center

KNX RF Training Center Newsletter von Ufuk Unal:

Wie bereits mehrfach kommuniziert, ist KNX RF nun ein obligatorischer Bestandteil des KNX-Grundkurses. Aus diesem Grund haben wir die aktuelle Dokumentation zur Grundausbildung sowie die theoretische / praktische Prüfung aktualisiert. Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung der Änderungen / Hinzufügungen, die in Ihrem MyKNX-Konto enthalten sind (Menü: Schulungsdokumentation):

  • KNX RF-Kapitel: leicht aktualisiert / Wortlaut und Bilder verbessert
  • Kapitel KNX-Inbetriebnahme: Powerline-Inbetriebnahme entfernt und durch KNX-RF-Inbetriebnahme ersetzt;
  • Praktische Prüfung: Möglichkeit, während der Prüfung KNX RF S-Mode-Produkte anstelle von TP-Produkten zu verwenden;
  • Theoretische Prüfung: Einführung eines neuen Pools von 20 Prüfungsaussagen, von denen 5 zufällige Aussagen Teil der theoretischen Prüfung von KNX sein werden.

43106676_10213239845262545_3041925486633549824_n

Für Schulungszentren, die noch keine Zeit gefunden haben, um nachzuweisen, dass sie über mindestens einen KNX RF S-Mode-Sensor und einen KNX TP / RF Media-Koppler verfügen, bitten wir Sie, das Profil Ihres Schulungszentrums in MyKNX so bald wie möglich zu aktualisieren (Siehe obigen Screenshot für den Aktualisierungsvorgang). Laden Sie dabei Rechnungen und Bilder der letzteren RF S-Mode-Geräte hoch. Wir möchten die Tatsache hervorheben, dass wir mit KNX RF S-Mode-Produkten Geräte meinen, die in ETS5 nativ konfiguriert werden können, als wären dies echte KNX TP-Produkte. Eine Liste der verfügbaren Geräte finden Sie hier

Aufgrund der neuesten Entwicklungen in Bezug auf Covid-19 haben wir die Frist für den obligatorischen Kauf des oben genannten Materials bis zum 30.06.2020 verlängert. Wenn wir nach diesem Datum Ihre aktualisierte Bewerbung in MyKNX nicht erhalten haben, blockieren wir Ihr Schulungszentrum, um KNX-Grundkurse (oder 12-Stunden-Praktika + Prüfung) weiter zu organisieren.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass der Kauf der oben genannten Geräte nur für Schulungszentren obligatorisch ist, die sich in einem Land befinden, in dem die Frequenz von 868 MHz zulässig ist. Auch wenn dies nicht zulässig ist, müssen diese Schulungszentren ihren Schülern das KNX RF-Kapitel vermitteln, da am Ende des Kurses im Rahmen der theoretischen Prüfung Prüfungserklärungen zu RF abgegeben werden.

Tapko Technologies GmbH hat zusammen mit Voltus GmbH ein „KNX-RF Set“ zusammengestellt mit Vorzugspeisen für KNX Schulungscentren.

TAPKONews_2019_6_EdSet_eng_grey

Mehr Informationen hier: https://www.tapko.de/de/aktuelles/knx-rf-schulungsset-rf-s-2019-jun-07/

05.05.2020 – Light+Building2020 auf März 2022 verschoben

Update 06.05.2020: Jetzt ist die Info auch offiziell auf der Website der Light+Building zu lesen: https://light-building.messefrankfurt.com/frankfurt/de.html

(English Text below) Somit fällt die Light&Building2020 faktisch aus. Die Messe Frankfurt Exhibition GmbH teilt per Mail soeben mit:

Angesichts der durch die Corona-Pandemie bestimmten weltweiten Lage und damit verbundenen Veranstaltungsverboten oder Reiserestriktionen – hat sich die Messe Frankfurt gemeinsam mit ihren Partnern – ZVEI und ZVEH – sowie dem Messebeirat darauf verständigt, die Light + Building turnusgemäß vom 13. bis 18. März 2022 durchzuführen.

Für den geplanten Termin im September in diesem Jahr haben die Messe Frankfurt mit ihren Partnern alles unternommen, um eine erfolgreiche Light + Building im Herbst zu veranstalten. In der aktuellen Situation kann jedoch niemand garantieren, dass die Veranstaltung im September stattfinden und dass sie ihrem Anspruch als internationale Leitmesse gerecht werden kann. Insbesondere die Anreise ist für große Teile des internationalen Fachpublikums mit deutlichen Einschränkungen verbunden oder ggf. unmöglich.

29314664_10211874305684909_6784201770915594240_n

Die Gesundheit aller Teilnehmer der Veranstaltung, ob Aussteller oder Besucher, hat für uns höchste Priorität. Gleichzeitig müssen wir für alle Beteiligten unnötige Kosten frühzeitig abwenden.
Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, wir richten jetzt alle Energie darauf die Light + Building turnusgemäß in 2022 durchzuführen.

Bitten notieren Sie den neuen Termin schon in Ihrem Kalender: 13. bis 18. März 2022 (Sonntag bis Freitag).

Wir freuen uns schon heute Sie alle wieder auf dem Messegelände in Frankfurt zu begrüßen, um gemeinsam mit Ihnen die elfte Ausgabe und 22 Jahre Light + Building zu feiern. 

Somit hat sich mein Bauchgefühl bestätigt, dass dieses Jahr keine Grossveranstaltungen mehr stattfinden werden.


In fact, the Light & Building2020 is canceled. Messe Frankfurt Exhibition GmbH has just announced by email:

In view of the global situation determined by the corona pandemic and the associated ban on events or travel restrictions – Messe Frankfurt, together with its partners – ZVEI and ZVEH – and the trade fair advisory board have agreed to schedule Light + Building from March 13 to 18, 2022 perform.

For the planned date in September this year, Messe Frankfurt and its partners have done everything possible to organize a successful Light + Building in autumn. In the current situation, however, no one can guarantee that the event will take place in September and that it can live up to its claim as the leading international trade fair. The arrival in particular is associated with significant restrictions for large sections of the international trade public or may be impossible.

29314664_10211874305684909_6784201770915594240_n

The health of all participants in the event, whether exhibitors or visitors, is our top priority. At the same time, we have to avoid unnecessary costs early on for everyone involved.
The decision was not an easy one for us, we are now putting all our energy into carrying out the Light + Building in 2022 according to the schedule.

Please note the new date in your calendar: March 13th to 18th, 2022 (Sunday to Friday).

We are already looking forward to welcoming you all back to the exhibition center in Frankfurt to celebrate the eleventh edition and 22 years of Light + Building with you.

This confirms my gut feeling that there will be no major events this year.

29.09.2020 – IFA2020 abgesagt – Suche nach Ersatzkonzept läuft

Die Internationale Funkausstellung ist die älteste Technikmesse Deutschlands und wurde 1924 erstmals auf dem neu entstandenen Messegelände in Berlin veranstaltet. In 2020 hätte die kurz IFA genannte Ausstellung mit Beteiligung der KNX-Association im Projekt des ZVEH – „Smart Living im E-Haus“ – und in Kooperation mit den KNX Professionals Deutschland vom 4. bis 9.9.2020 stattgefunden.

70988457_10215556413935314_1665793616825548800_o

Nun hat allerdings der Berliner Senat bereits im März wegen der Corona-Krise beschlossen sämtliche Grossveranstaltungen mit mehr als 5000 Teilnehmern bis mindestens 24. Oktober 2020 zu verbieten – aufgrund der gesundheitlichen Schutzsituation betreffend Corona. Mit rund 250.000 Teilnehmern ist die IFA eine der grössten Publikumsmessen in Deutschland.

Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu, erklärte dazu am 21.04.2020:

„Die neuen Rahmenbedingungen treffen uns natürlich vollkommen überraschend. Sie schaffen nun aber Klarheit und ermöglichen uns, gemeinsam mit unserem Partner Messe Berlin sowie namhaften Ausstellern, eine konkrete Planung und Vorbereitung“ 

Ausserdem haben bereits im Vorfeld diverse grosse Hersteller (wie z.B. Microsoft) bereits angekündigt nicht auf der IFA2020 antreten zu wollen, da sie in 2020 nicht physisch an Events teilnehmen möchten. Die Verantwortlichen diskutieren aktuell ein Alternativkonzept.

Kurze Pressemitteilung der gfu

28.04.2020 – HOOC bringt Fernwartungsbundle in Kooperation mit APRICUM

Bei der Fernwartung von Netzwerken und KNX-Installationen nutzen viele Anwender VPN-Lösungen. Hierzu benötigt man entweder einen VPN-fähigen Router oder eine Hardware-Firewall. Das Einrichten ist nicht so einfach „auf die Schnelle“ möglich. Und oft nicht aus der Ferne. Vom finanziellen Aufwand mal ganz abgesehen.

Die Schweizer Firma HOOC hat sich auf Produkte und Dienstleistungen spezialisiert, die genau in diese Lücke abzielt: Einfache, sichere und kostengünstige Lösungen für die Fernwartung bzw. den Netzwerkzugriff von Extern. Nun ist dieser Service auch für KNX-Anlagen nutzbar. Zur Markteinführung hat sich HOOC mit dem KNX Spezialisten APRICUM zusammengetan und bietet ein „KNX-Fernwartungsbundle“ zum Sonderpreis an.

Hooc-Apricum

Wie funktioniert nun so ein HOOC? Im Grunde genommen ist es ganz einfach: Zuerst eines der HOOC Module nehmen.

  1. Das Hooc Modul hat eine Seriennummer.
  2. Die Seriennummer scannt man oder gibt diese Manuell in ein Windows-Programm von Hooc oder in eine App am Mobilphone ein.
  3. Dann schickt man das Gerät dem Kunden.
  4. Der Kunde steckt das Gerät an Strom und Netzwerk an.
  5. Sobald das Gerät „online“ ist, sieht man es im Windows-Programm (grüner Button) oder in der App.
  6. Ein Doppelklick in der Software auf den grünen Button und der „entfernte Rechner“ ist mit dem Netzwerk des Kunden direkt verbunden.
  7. Und das alles ohne irgendwelche Ports oder sonstige Netzwerkeinstellungen.
  8. Man kann nun auf alle angeschlossenen Netzwerkgeräte (Server, Kameras, Telefonanlage, etc.) zugreifen.

Und nun zur KNX Verbindung. Man hat nun zwei Möglichkeiten. Und das ist auch so, wenn man direkt vor der Anlage sitzt.

  1. Mit der USB-Schnittstelle vom Laptop direkt auf die Anlage.
  2. Mit der KNX/IP-Schnittstelle oder mit dem KNX/IP-Router per Netzwerk.

Bisher funktionierte mit HOOC nur die Lösung (2) mit KNX/IP-Interface/Router – eben über das Netzwerk. Nun kann man eine der USB-Anschlüsse auf dem REG-Gerät von HOOC nutzen, um direkt auf eine KNX-USB-Schnittstelle draufzugehen. Das hat einen grossen Vorteil; denn man braucht beide Geräte jetzt nur auspacken, auf die Hutschiene in der Elektroverteilung schnappen und mit Netzwerk und Bus anschliessen. Fertig. Somit schickt man dem Kunden das „Bundle“ zu, wenn man als Systemintegrator eine Fernwartung machen möchte. Oder wenn der Kunde das eben so wünscht (speziell in Corona-Zeiten).

Hier geht’s zum Newsletter respektive zur „Bundle-Aktion“.

https://www.hooc.ch/newsletter/knx-bundles-und-pakete/view

Weitere Informationen:

01.04.2020 – Die Tücken des Smart Home in diversen Videos – Werbung mal ganz anders

Workout könnte so einfach sein

Und der Frust sitzt danach wirklich tief

Aber ein Zahnarzt-Besuch kann heftige Auswirkungen auf die Aussprache haben

Auch beim der Food-Service reagiert nicht besonders interessiert auf Sprachschwierigkeiten

Der Kühlschrank verweigert auch bei falschen Sprachbefehlen den Gehorsam

Auch Weihnachten wird mit einem Smart Home viel komfortabler